Zitate

„Wir haben alle ein bisschen „Ich will die Welt retten“ in uns.
Aber es ist ok, wenn du erstmal nur einen Menschen rettest.
Und es ist ok, wenn dieser Mensch erstmal du selbst bist.“

Zitate machen es sich manchmal ZU einfach – das ändert zum Glück nichts an ihrer Aussage

Momente

Das schöne an jedem einzelnem Moment ist doch, dass er einzigartig war. Wenn er schön war, dann kann das traurig sein, weil du ihn nie mehr genauso erleben kannst, aber du kannst dich an ihn erinnern. Wenn er schlecht war, dann ist es gut, denn er ist vorbei und du wirst ihn so nie mehr erleben und damit kann dir eine Sache weniger an schlechten Dingen passieren.

Momente sind etwas besonderes, da sie das Leben repräsentieren, dass man schon gelebt hat und weil sie in genau diesem Augenblick stattfinden.

Momente sind einzigartig. Und viele sind wunderschön.

„Wenn nicht das Leben die Geschichten erzählt, sondern wir die Geschichten erzählen, die das aus uns machen, was wir Leben nennen, müssen wir uns nicht wundern, dass manche Dinge unglaubwürdig sind – unsere Geschichten sind nur durch unsere ureigene Fantasie begrenzt. Und die Fantasie ist ja bekanntermaßen das einzige Geschenk auf der Welt, das man allein durch seine reine Existenz zugestanden bekommt. (…) niemals wird man darin enttäuscht, was man sich selber vorstellen kann, man erwartet es ja und selbst wenn man sich den schlimmsten Regentag im düstersten Sumpf vorstellt gibts doch immer diese eine Blume, die durch den Regen erst gedeiht und wunderschön wird.“

(Jonas Würdinger in:  „Das Porzellanmädchen.“)

Narcissus_poeticus